2012/12/24

Hüftgold


Was ich dieses Jahr verschenke? Endlich mal was Sinnvolles. Marmelade!
Der erste Versuch ist auch gar nicht mal so schlecht geworden, finde ich. Vielleicht etwas süß, aber das muss der Aufstrich ja auch sein.
Gelernt habe ich beim Kochen auch was: Himbeeren sind verdammt teuer. Keine wirklich neue Erkenntnis, aber zehn Euro für zwei Packen Tiefkühlbeeren? Im Ernst jetzt?

Für ca. zehn Gläser:

  • 1500 g sauteure Himbeeren (frisch oder TK, je nach Jahreszeit)
  • 2 Packungen Gelierzucker (à 1000g)
  • Vanillezucker/Vanilleschote/Vanilleextrakt

Himbeeren auftauen lassen (sofern TK-Himbeeren). Pürieren. In einen Topf geben, nach Packungsanweisung mit dem Gelierzucker und etwas Vanille aufkochen lassen. In heiß ausgewaschene Gläser füllen. Schließen. Für ca. zehn Minuten auf den Kopf stellen. Abkühlen lassen.
Ich habe das Verhältnis Marmelade:Zucker 1:1 gewählt, würde aber bei einem zweiten Versuch auf 2:1 gehen. Für mehr Frucht und weniger süß.

Die Etiketten sind von Sonst noch was?, die "Anhänger" von lecker.de. Die schmalen Gläser sind von NanuNana (0,95€), die bauchigeren von Ikea.

Frohes Fest euch allen!


Kommentare: